Rauhnächte

Reflexion der letzten Rauhnächte

Die Rauhnächte haben ganz verschiedenen Auswirkungen und jeder nimmt etwas anderes aus dieser magischen Zeit für sich mit. Ich habe den letzten Rauchnachtsreisenden ein paar Fragen am Ende ihrer 12-tägigen Reise gestellt und die Antworten hier gesammelt:

Rauhnächte

>> Was war dein größter AHA-Moment in den letzten 12 Tagen?

  • Ich bin Schöpferin meines Lebens.
  • Wenn man etwas loslässt, öffnen sich Türen.
  • Ich kann mich aufs Universum verlassen…
  • Der letzte Wunsch, den ich geöffnet habe und es wirklich unbewusst ein Thema ist worum ich mich kümmern sollte! 😍
  • Das mir die regelmäßigen Auszeiten zur Reflexion und Sonnenschein gut tun.
  • Zu erkennen das ich meine Stille in mir gefunden habe.
  • Ich habe Zugang zu Themen erhalten, die ich noch bearbeiten darf.
  • Das ich Entscheidungen treffe für Dinge die ich schon lange vor mir her schiebe. Ich habe den Führerschein, fahre aber seit 20 Jahren nicht mehr. Das möchte ich ändern.
  • Der war eigentlich bei der Reflexion: wieviel schöne Momente das Jahr 2019 trotz allem hatte
  • Zu fühlen, wie wichtig es für mich ist mir bewusst Zeit zu nehmen um in mich hinein zu horchen, meine Wünsche und Bedürfnisse wahrzunehmen
  • Danke, was war dein größter AHA-Moment in den letzten 12 Tagen?
  • Ich hatte eine sehr enge Verbindung zum Universum
  • Dass ich mir mehr Zeit für mich nehmen muss, und diese vorher Am besten einplane. Beispielhaft hab ich das bei der Durchführung der täglichen reflexion der rauhnächte gemerkt. Inhaltlich dabei war mein Aha-moment, dass ich mehr muse entwickeln will, eigene herzenswünsche zu finden (oftmals habe ich gar keine…).
  • Als ich meinen 13.Wunsch geöffnet habe und bereits beim schreiben hätte sagen können das dieser übrig bleibt.
  • Das ich es geschafft habe mir jeden Tag Zeit zu nehmen
  • Dass alles gut ist und ich den Weg „nur“ weitergehen muss.
  • Dass ich mindestens 2x in 2019 saumutig war
  • Wie schnell ich eine Routine in meinen Alltag mit Leichtigkeit integriere
    und viele mehr….
 

Was nimmst du aus den Rauhnächten für dich mit?

  • Dass sie mich bereichert haben und ich sie jährlich machen will
  • Reflektion ist so wichtig. Auf Etappen meines Lebens zurückblicken und sehen, was sich alles verändert hat – meist zum Guten.
  • Eine intensive Zeit, in der ich mich sehr viel mit mir selber beschäftigt habe. Das war so schön
  • Dass ich wünschen darf; dass ich bei mir selber immer wieder nachfrage, wo ich gerade stehe und wie es mir gerade geht. Und ich habe erstmals „alleine“ (nur mit Deiner Stimme im Ohr ;-)) meditiert.
  • Zeit zur Reflexion & das ich mir bewusst Zeit genommen habe für mich um noch einmal in mich zu hören. 😊
  • Das ich größer Träumen und Wünschen kann.
  • Was nimmst du aus den Rauhnächten für dich mit?
  • Bei mir zu bleiben und mehr zu fokussieren und Disziplin
  •  Ich habe dazu gelernt und mich mit mir beschäftigt. Wieder mehr positiv denken.
  • Das ich jeden Tag für mich reflektieren möchte und mehr aufschreibe.
  • Die Erkenntnis etwas Zeit am Tag für mich zu nehmen.
  • Meditation am Abend tut so gut
  • Viele Erkenntnisse aus dem Jahr 2019 und Vertrauen in das Jahr 2020.
  • Die tägliche Meditation tut mir gut.
  • Kraft fürs neue Jahr, die Monatskarten als Themen zum Weiterarbeiten und das Wissen, dass es viel gibt, für das ich dankbar sein kann.
  • Auch öfters mal unter dem Jahr innehalten, seine Ziele wieder vor Augen haben und reflektieren, wo man steht. Das habe ich gelernt, dass das sehr wichtig ist. Und alles mit der Hand aufschreiben und nicht nur im Kopf behalten.
  • Ich möchte mir regelmäßig Zeit für mich nehmen und mich während der Zeit mit meinen Wünschen, Träumen und den positiven Momenten des Lebens beschäftigen.
  • Mir selbst mehr Akzeptanz und Selbstliebe entgegenzubringen.
  • Kraft, Mut und Visionen das sich meine Träume erfüllen werden.
  • Ich habe es genossen, diese Tage bewusster zu erleben und mich intensiv mit dem letzten Jahr und den Zielen für dieses Jahr zu beschäftigen.

    Und auch hier gab es noch viel mehr wundervolle Antworten.
Rauhnächte

>> Wie hast Du von der Begleitung durch die Rauchnächte durch mich profitiert?

  • Viele Impulse und doch richtig dosiert.
  • Ich musste mir Zeit für mich nehmen und spüren, was mir wichtig ist, was ich loslassen will, was sich verändern soll
  • Du warst so eine tolle, inspirierende und mutmachende Reisebegleitung! Vielen Dank dafür!! :-* Ich habe Dich als sehr präsent empfunden, Du hast soooo viel und oft und inspirierend geantwortet. Und für mich als Nichtallzuvielverdienerin war es super, dass Dein Angebot kostenlos war. Das vertieft meine Dankbarkeit noch mehr!!
  • Die Reflektionsfragrn habe mir geholfen mich mit den Themen mal gezielt zu beschäftigen. Sich zu fragen, wer raubt mir Energie und wer oder was gibt mir Energie war dabei augenöffnend!
  • Sehr schönes Workbook und tolle Ideen. Ich hatte dadurch eine gute Anleitung. Ohne das Workbook wäre ich recht planlos in die Rauhnächte gegangen.
  • Es hat mich inspiriert und tiefer in die Materie gebracht
  • Das ich es bis zum Ende gemacht habe
  • Ich blieb motiviert. Wusste, ich kann Fragen stellen, hatte Kontakt zu anderen, habe über weitere Angebote erfahren und bekam einen guten Einblick in das Ritual.
  • Ich habe einen geordneten Zugang zu dieser Zeit bekommen.
  • Vor allem die Rückschau auf 2019 mit den verschiedenen Fragen hat mir gut getan und geholfen, das Jahr mit einem ausgewogenes Bild abzuschließen.
  • Zum ersten Mal meditiert!
  • Über die Facebook Gruppe gab es immer wieder einen Austausch, neuen Input oder Anregungen zu verschiedenen Themen. Ich fand deine persönlichen Videobotschaften sehr inspirierend
  • Mir hat das Bildnis der Schiffsreise sehr gut gefallen, Du warst nicht so esoterisch und hast mir einen perfekten Leitfaden an die Hand gegeben, mit Tipps, was ich machen könnte, ohne dass ich es musste und es viel Zeit beansprucht hätte
  • Ich habe mich dadurch mit mir selbst & wünschen beschäftigt, was mir sonst sehr schwer fiel und ich dadurch nicht gross geträumt habe.
  • Ich habe die Raunächte letztes Jahr auch schon gemacht und habe mich dieses Jahr „an die Hand genommen“ und gut geführt gefühlt.
  • Durch das nachfragen in der Gruppe wurden meine Unsicherheiten beseitigt und auch der Austausch mit den anderen tat gut.
  • Ich kannte vorher dir Rauhnächte kaum. Für mich war es hilfreich zu wissen, was ich brauche, was ich wann mache, welche Traditionen es gibt usw.
  • Es waren meine ersten Rauhnächte und ich hatte keine Ahnung wie ich mich vorbereite, was ich machen soll und warm es die Rauhnächte gibt. Das Workbook hat mir gute Fragen an die Hand gegeben, um mich und mein Jahr 2019 zu reflektieren und mich entsprechend auf 2020 vorzubereiten. Ich habe mehr meditiert und war achtsamer mit mir und meiner Umwelt. Der Austausch in der Facebookgruppe war sehr interessant und hat viele Fragen im Vorhinein für mich beantwortet.
  • Alleine wäre ich nie auf die Idee gekommen, mich überhaupt nur für die Rauhnächte zu interessieren. Die Vorbereitungsmails mit den vielen Reflexionsfragen waren super und auch die Mails während der Rauhnächte haben mich sehr unterstützt. Und das Workbook war ganz wundervoll
  • Du hast so ein umfangreiches wissen, dass mich total bereichert hat.
    Und noch vieles mehr!

Mach deine ganz eigenen Erfahrungen und reise mit mir durch die Rauhnächte!

Rauhnächte

Ich schicke dir dein digitales Rauhnachts-Workbook Anfang Dezember zu

* indicates required

Du magst diesen Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden!

Share on facebook
Auf Facebook
Share on pinterest
Auf Pinterest
Share on email
per Mail
Share on whatsapp
Auf WhatsApp

Danke für Deinen Kommentar!