Loslassen

Verzeihen

Vergeben

Seh Dich, fühl Dich leb dich!

Und lass los….

Um die Metapher des Lebensbuchs wieder aufzugreifen. Wir müssen loslassen, um ein neues Kapitel anzufangen, um endlich frei zu sein. Etwas unverarbeitetes mit sich herumzutragen kann belastend sein, kostet viel Energie und wird das eigene Glück blockieren. Mit einem schweren Herzen ist es fast unmöglich, glücklich zu sein. Wichtig ist hier, loszulassen.

Gefühle und Gedanken erschaffen unsere Handlungen, die dann zu unseren Resultaten führen, was wiederum unser Leben erschafft. Wenn Du Veränderung in Deinem Leben haben möchtest, musst Du Deine Gedanken und/oder Gefühle ändern.

Miguel Ruiz beschreibt in seinem Buch Die vier Versprechen , dass Vergebung der einzige Weg ist, uns selbst zu heilen.
Sich selbst und/oder anderen zu vergeben ist manchmal schwer – und doch so erlösend. Es ist so ein wichtiges Thema! 

Einen Groll mit sich herumzutragen kann belastend sein, kostet viel Energie und das eigene Glück blockieren. Es ist damit eine Schlüsselkompetenz für ein zufriedenes und selbstbestimmtes Leben. Verzeihen zieht einen Schlussstrich unter Gedanken, die in die Abwärtsspirale führen. Das Verzeihen ist weniger eine Entlastung für den Täter, der verletzt hat. Vielmehr ist es ein Befreiungsakt für den Verletzten. Dieses „nicht loslassen“ kann  weitreichenden Folgen haben:

Diese wiederkehrenden Gedanken und Emotionen führen zu Bitterkeit. Wenn diese chronisch wird, kann das  unser Immunsystem schwächen, der Groll kann uns sogar krank machen.

Menschen, die nicht verzeihen wollen, leiden nicht selten an folgenden körperlichen Symptomen: Erschöpfung, Anspannung, Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Rückenschmerzen, Schlafstörungen, Bluthochdruck

Glaub mir, loslassen kostet weniger Kraft als Festhalten!

Die Verabschiedungen sind eine besonderer Form des Loslassens …

Loslassen von Menschen, Verstorbenen, Tieren, Heimat oder Situationen ist elementar wichtig für das eigene Glück. Hierfür biete ich sogenannte „Verabschiedungen“ an.

Auch verzeihen und vergeben kann man lernen. Ich zeige Dir in meiner therapeutischen Arbeit, wie das geht.
Hier verweise ich dich auf meine therapeutische Homepage:

„Die eigentliche Ursache für unser Leiden liegt gewöhnlich darin, wie unsere Erinnerungen an frühere Ereignisse im Gehirn abgespeichert worden sind – und genau das können wir verändern.“

Dr. Francine Shapiro

Häufige Fragen bei "Loslassen, Vergeben, Verzeihen"

Wenn Du immer wieder an ähnliche Situationen gelangst, wie z.Bsp. immer wieder den falschen Partner / Partnerin, oder Dich Emotionen fest im Griff haben, die Du nicht kontrollieren kannst, oder Du einfach merkst, dass Du Dich verändern willst, es aber nicht so recht klappen will. Dann JA, würde ich meinem Glück etwas auf die Sprünge helfen 🙂 Da zeigen sich sogenannte Gummibänder!

Das hängt ganz vom Thema ab. Aber durchschnittlich 120min.

Du brauchst die Zusammenhänge nicht wissen, es ist aber gut, zusammen drauf zu schauen!

Kostenloses Beratungsgespräch

Ruf mich unverbindlich an und wir unterhalten uns für ca. 15 Minuten über Deine Situation. Du kannst dann ganz frei entscheiden, ob Du mit mir arbeiten möchtest.

Anja Plattner


Therapeutin & Glückscoach

Praxis

Westermühlstrasse 25
80469 München

Kontakt

+49 176 21 31 377
info@anja-plattner.de