Als Lehrtrainer habe ich die wertvolle Aufgabe, die Lehrer und Lehramtsstudenten /- innen im „Schulfach Glück“ über ein gesamtes Jahr auszubilden.

Was ist Schulfach Glück?

Kurz gesagt: Persönlichkeitsentwicklung für die Schule!
Wir machen einen Raum auf, in dem Kinder aller Altersklassen sich selbst besser kennen lernen können und erfahren, warum sie sich auf ihre Stärken konzentrieren sollten, wie sie mit ihren Schwächen einen besseren Umgang schaffen und warum die Werte und Visionen im Leben so wichtig sind.
Eine Art „Lebensanleitung für das Leben“.

Die Inhalte vom Schulfach Glück:

  • Freude am Leben: Vertrauen, Wertschätzung, Stärken entdecken, Empathie & Impathie
  • Ressourcen und Potenziale entdecken, mit Schwächen umgehen und Glaubenssätze hinterfragen
  • Träume und Wünsche als Gestaltungspotenzial verstehen, intrinsisch motivierte Änderungswünsche wahrnehmen
  • Motive des eigenen Handelns erkennen, Voraussetzungen für Selbstentfaltung und Gestaltung einer attraktiven Zukunft schaffen
  • Ganzheitliche Entscheidungen treffen, eigene Werte ermitteln
  • Entwicklungsziele definieren, Affektregulation erkennen, Arbeit mit Repräsentanten
  • Gestaltungspotentiale nutzen, Hindernisse als Herausforderungen verstehen, Planungshorizonte abstecken
  • Eigene und fremde Ressourcen aktivieren, um Ziele zu realisieren, Herausforderungen begegnen
  • Stressprävention, Kommunikation, Konfliktdynamik
  • Gesundheit erhalten, Gruppendynamik verstehen und nutzen, mit Erfolg und Scheitern kompetent umgehen
  • Reflexion und Bewertung nutzen um Erfahrungen bewusst für die Zukunft als Ressourcen bereit zu stellen
  • Reflexionsmethoden verstehen, Balance bewahren und Trauer gut bewältigen, Lust auf die Zukunft generieren

Das Team von Schulfach Glück

Die SETHASA gGmbH hat das Pilotprojekt Glück ins Leben gerufen, zusammen mit dem Fritz Schubert Institut für Persönlichkeitsentwicklung, das das „Handlungskonzept/Schulfach Glück“ konzipiert hat. Ich bin eine der Lehrtrainerinnen für den Standort München.

Schulfach Glück soll an Eure Schule?

Natürlich gebe ich zu dem Thema Vorträge, Fortbildungen oder Workshops an Schulen.
Bei Interesse kannst du mir gerne eine E-Mail schreiben:
info@anja-plattner.de

Du interessierst Dich für die Ausbildung zum Glückslehrer?
Du möchtest Kindern die Persönlichkeitsentwicklung näher bringen und bist kein Lehrer? Das ist nicht unbedingt ein Hindernis. Trag Dich hier ein und erhalte alle Informationen und Möglichkeiten direkt von der SETHASA gGmbH : HIER BEI INTERESSE EINTRAGEN

Kann jeder GLÜCK lernen?

„Ja!“. Nach Fritz-Schubert, ein deutscher Autor und ehemaliger Schulleiter an der Schule in Heidelberg, ist Glück durchaus erlernbar:
„Das Fritz-Schubert-Institut entwickelt und vermittelt Techniken zur Stärkung der Persönlichkeit und des ganzheitlichen Wohlbefindens. Die neuesten Erkenntnisse der Lernforschung verknüpfen wir dabei mit bewährten pädagogischen Erfahrungen. In Zusammenarbeit mit Universitäten erforschen wir die Wirkung der eingesetzten Techniken.
Die Einführung des Faches Glück klingt vielleicht auf den ersten Blick exotisch, doch bei näherer Betrachtung wird deutlich, dass sie die Hauptaufgabe der Schule als Vorbereitung auf ein gelingendes Leben erfüllen soll. Glückliche Schüler streiten weniger, sind kreativer, lernen leichter und wissen, worauf es im Leben wirklich ankommt. Was über das gesamte Leben von einem Menschen bleibt, ist sein Charakter, seine Persönlichkeit. Und je früher wir anfangen, die Persönlichkeit durch Vermittlung von positiven Haltungen und Einstellungen zu stärken, desto größer ist die Chance, körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden zu erlangen. Ein glücklicher Mensch ist ein wirksamer Gestalter seines Lebens, der für sich Sinn gefunden hat und achtsam mit sich, seinen Mitmenschen und der Natur umgeht.“
Fritz-Schubert entwickelte das Konzept „Schulfach Glück“, das heute an diversen Schulen in Deutschland gelehrt wird.

Impressionen aus der Weiterbildung



Schulfach Glück in den Medien:

Hier habe ich Dir ein paar ganz verschiedene Videos & Presseartiekl zusammengesucht:

Coaching & Therapiesitzungen für Lehrer

Oft klagen die Lehrer und Lehramtsstudenten in meinen Workshops, dass Sie keine therapeutische Arbeit erleben dürfen, weil das sonst in ihrer „Akte“ steht. Doch leider ist die Burnout Prävention für Lehrer-/innen besonders wichtig! 

Wenn es Dir ich so geht, melde Dich gerne. Das Coaching und die therapeutische Arbeit zahlst Du selbst und erscheint somit in keiner Akte!
Mehr Informationen über meine Arbeit in der Praxis erfährst Du hier:
www.praxis-anjaplattner.de